Referierende

Unsere Referierenden

Dr. Meret Gutmann-Grün

 

geboren 1949, verbindet das Gebiet der lateinischen und griechischen Literatur mit jüdischen Studien, die sie 2006 mit der Dissertation „Zion als Frau“ (in der mittelalterlichen hebräische Poesie) abgeschlossen hat. Ihr Hauptinteresse sind literarische und theologische Fragen, welche seit jeher und bis heute auf dem Boden der hebräischen Bibel wachsen und besonders im modernen Israel neue Gesichtspunkte auf die alten biblischen Traditionen eröffnen.

Rabbiner Moshe Baumel

 

geboren 1988 in Vilnius, aufgewachsen in Berlin. Rabbinatsausbildungen in Berlin und Manchester. 2010 Ordination zum Rabbiner. Studium der Judaistik und der Geschichte an der Universität Wien. Gemeinderabbiner der jüdischen Gemeinde Osnabrück. Weitere Studien in Manchester in den Fächern Rabbinische Praxis und Jüdisches Eherecht. Zur Zeit promoviert er an der Universität Basel bei Professor Bodenheimer. Seit 2015 Gemeinderabbiner in Basel.

Prof. em. Dr. Astrid Starck

 

geboren 1944, Studium der Germanistik und Promotion in Strassburg. Studium der Jiddistik (Oxford, Paris, Trier), Habilitation an der Sorbonne. Einführung des Studiums der jiddischen Sprache, Literatur und Kultur an der Université de Haute Alsace (Professur) und der Universität Basel. Gastseminare an der Ecole des Hautes Etudes du Judaisme (Paris) und den Universitäten Uppsala, Stockholm und Prag. Div. Publikationen und Übersetzungen. Leiterin des Forschungszentrums CREDYO.

Prof. em. Dr. Ekkehard Stegemann

 

geboren 1945, Studium der Theologie, Promotion und Habilitation an der Universität Heidelberg. Professor für Biblische Theologie und für Neues Testament an den Universitäten Bayreuth und Basel. Forschungsschwerpunkte sind die Sozialgeschichte des Urchristentums, die Theologie des Paulus, Antisemitismus, christlicher Antijudaismus, die Geschichte des Zionismus und Jüdische Studien.

Dr. Richard Breslauer

 

geboren 1951, studierte 1980-1984 Politikwissenschaft und Jüdische Philosophie an der Bar Ilan-Universität in Israel. Es folgte ein Studium der Judaistik an der Universität Luzern, wo er 2001 promoviert wurde (Dr. phil.). Dr. Breslauer war langjähriger Dozent am Zürcher Lehrhaus sowie Lehrbeauftragter an den Universitäten Basel und Luzern im Bereich Jüdische Studien.

Prof. Dr. Lukas Kundert


geboren 1966, Studium in Basel (Theologie) und in Jerusalem (Judaistik), 1997 Doktorat über die Sühnetheologie und die Bindung Isaaks in Bibel, frühjüdischer Literatur und in Talmud und Midrasch. 1993 Ordinaton zum Pfarrer. 2004 Habilitation über «Apokalyptische Theologie im Neuen Testament». Heute: Titularprofessor für Neues Testament an der Universität Basel, Kirchenratspräsident der Evangelisch-reformierten Kirche des Kantons Basel-Stadt und Pfarrer am Basler Münster

Rabbiner Michel Birnbaum-Monheit

 

geboren 1949 in Strassburg, aufgewachsen in Basel. Studium der Thora in Jerusalem bei Rabbiner Neuwirth. Abschluss mit Rabbiner-Titel; Master in Philosophie der Universität Strassburg. Direktor eines jüdischen Gymnasiums. Seit über 20 Jahren in Basel Angebot der klassischen Tora-Unterweisung, d.h. jüdische Exegese mit Talmud und Midrasch. Schwerpunkt? Keiner, denn-«der Schwerpunkt erscheint im Text!»

Kontakt


Jüdisch-Christliche Akademie

Büro: Pilgerstrasse 4, 4055 Basel


E-Mail: juedisch-christliche-akademie@gmx.ch


Telefon: 077 406 25 90 (Mo + Mi 14-17h)

Spenden


Jüdisch-Christliche Akademie Basel,

Postkonto:15-68942-5

IBAN: CH50 0900 0000 1506 8942 5

BIC: POFICHBEXXX